Vereinsgeschichte

Der Club CBT (Circolo Bocciofilo Ticinese) wurde 1922 als Unter-Sektion des Vereins Pro Ticino gegründet.

ProTicino bezweckt die Erhaltung der Sprache und Kultur des Tessins und der Kontakte untereinander.


Die Boccia-Anlage befand sich früher im Schwellenmätteli.

1930 wohnten ca. 1000 Tessiner in Bern  und füllten für ihre Jahresfestivität einmal jährlich das Casino in Bern. Später wurden viele Italiener in Bern sässig und besuchten rege die Bocciaanlagen.

1947 erbaute die Stadt für sie die Boccia-Anlage am Dalmaziquai 111.

Damals zählte man bis zu 400 Mitglieder. Die Tessiner übernahmen diese Anlage 1989.

Die Zahl der emigrierten Tessiner ist ab 1960 rückläufig und somit auch die

der Mitglieder.

Das Clublokal wurde früher durch den CBT betrieben. Heute wird dieses an "Grottino by Metzgerstübli" verpachtet.

 

Wir sind stolz 2022 das 100-Jahr Jubiläum feiern zu dürfen.